Zytostatika

Seit Oktober 2001 produzieren wir in unserem Sterillabor mit zwei LAF (Laminar Air Flow) Arbeitsplätzen individuell dosierte, aseptisch hergestellte Arzneimittel. Dazu gehören unter anderem applikationsfertige Zubereitungen wie Augentropfen, monoklonale Antikörper, Schmerztherapeutika und Zytostatika.

Bei einer eingehenden Bestellung erfolgt in der Apotheke als Erstes eine Plausibilitätsprüfung durch den Apotheker. Bei fehlenden Daten oder Rückfragen wird der behandelnde Arzt kontaktiert. Anschließend werden die Daten im Computer weiter verarbeitet und die notwendigen Materialen für die Herstellung vorbereitet. Wir verwenden ausschließlich in Deutschland zugelassene Arzneimittel.

Die aseptische Herstellung erfolgt durch speziell ausgebildete Apotheker/-innen und PTAs. Unsere dafür angeschafften Werkbänke stehen in einem Reinraum. Der Zugang zu diesem Reinraum erfolgt über eine Schleuse. Wir garantieren höchste Qualität durch tägliche mikrobiologische Tests, modernste Technik, einem ausgearbeitetem Hygieneplan und regelmäßige Schulungen und Fortbildungen unseres Personals.

Unmittelbar nach der Herstellung werden die Zubereitungen etikettiert. Anschließend erfolgt die Endkontrolle und die Dokumentation durch den Apotheker. Das freigegebene Produkt wird dann je nach Lagerungshinweis bei Raum- oder Kühltemperatur in speziellen Arzneimittelkisten an die entsprechende Praxis oder Station geliefert.

Unsere Lieferdienste sorgen dafür, dass ihre Zubereitungen jeden Tag zuverlässig und pünktlich in Ihrer Arztpraxis für Sie bereit stehen. Auch Zubereitungen mit kurzen Haltbarkeiten stellen für uns keinerlei Problem dar.

Für Privatpatienten bieten viele Krankenkassen inzwischen eine Direktabrechnung zwischen Krankenkasse und Apotheke an. Diese Möglichkeit wird immer beliebter, da Sie als Patient keine Vorleistung mehr erbringen müssen und sich nicht mehr um die Abrechnung Ihrer Medikamente kümmern müssen. Falls Sie an dieser Abrechnungsmethode Interesse haben, sprechen Sie uns gerne an. Sie müssen uns dafür lediglich eine sogenannte ‚Abtretungserklärung‘ einmalig unterschreiben.